Hugo Chávez bleibt Präsident in Venezuela. Der Amtsinhaber sicherte sich mit einem Sieg über seinen Herausforderer Henrique Capriles bei der Präsidentschaftswahl am Sonntag eine weitere sechsjährige Amtszeit. Nach Angaben des venezolanischen Wahlrates erhielt der Präsident mehr als 54 Prozent der Stimmen, Capriles kam auf knapp 45 Prozent. Für Chávez ist es die dritte Wiederwahl in fast 14 Jahren im Amt. Allerdings war sein Sieg diesmal knapper als vor sechs Jahren, als er 63 Prozent der Stimmen gewann.

Außerhalb des Präsidentenpalastes in Caracas feierten seine Anhänger und schwenkten Fahnen, Feuerwerke erleuchteten den Himmel über der Hauptstadt. „Danke, mein geliebtes Volk. Es lebe Venezuela. Es lebe Bolívar“, schrieb Chávez auf Twitter in Anspielung auf den venezolanischen Freiheitskämpfer Simon Bolívar.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.