Björn Höcke, AfD-Chef in Thüringen und Galionsfigur des „Flügels“.
Foto: imago

Berlin - Aus Erfurt gibt es am Donnerstag keine Stellungnahme der AfD zur Entscheidung des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV). Das Amt hatte am Vormittag erklärt, dass die gesamte Partei ein Prüffall für das Amt sei. Die AfD-Unterorganisation „Junge Alternative“ und die rechtsnationale Sammlungsbewegung „Flügel“ stuft das Amt sogar als Verdachtsfall ein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.