Berlin - 24.100 Rechtsextremisten, 32.000 Linksextremisten und mehr als 26.000 Islamisten - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Verfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, haben am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht für das vergangene Jahr vorgestellt. „Das Jahr 2018 hat erneut gezeigt, dass die Bedrohungen für unsere offene Gesellschaft vielfältiger und komplexer geworden sind“, sagte Seehofer.

Bei den Rechtsextremen stieg die Zahl im Vergleich zum Jahr 2017 um weitere 100 Personen - „so dass ein neuer Höchststand erreicht ist“. Seit 2014 sei die Zahl der Rechtsextremen jedes Jahr angestiegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.