Jeder dritte Verkehrstote stirbt durch hohe Geschwindigkeit

Zwar ist die Zahl der Todesopfer in den letzten Jahren zurückgegangen, doch noch immer stirbt in Deutschland alle neun Stunden ein Mensch bei einem Geschwindigkeitsunfall.

Ein Kreuz zur Erinnerung an einen Verkehrstoten steht an einer Landstraße, während vorbeifahrende Autos Leuchtspuren ziehen.
Ein Kreuz zur Erinnerung an einen Verkehrstoten steht an einer Landstraße, während vorbeifahrende Autos Leuchtspuren ziehen.dpa/Julian Stratenschulte

Berlin-Fast jeder dritte Verkehrstote in Deutschland kam im vergangenen Jahr bei einem Unfall im Zusammenhang mit zu hoher Geschwindigkeit ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, wurden insgesamt 963 Menschen bei sogenannten Geschwindigkeitsunfällen getötet. 53.687 wurden verletzt, 13.769 davon schwer. Weitere häufige Unfallursachen sind falsche Straßenbenutzung, Überholen oder Alkoholeinfluss.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen