Der Alltag nach der Weihnachtspause beginnt mit einer doppelten Unsicherheit: Aktuell gibt es keine verlässlichen Daten, was die Inzidenzen angeht, also wie viele Menschen tatsächlich infiziert sind. Während der Feiertage wurde viel weniger getestet und von den Gesundheitsbehörden noch weniger ans Robert-Koch-Institut gemeldet. Und das, obwohl sich gerade die Omikron-Variante ausbreitet, die ansteckender ist als die bisherigen Mutationen. Sie könnte dadurch die Sicherheitssysteme des Alltags gefährden. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.