Berlin - Weit mehr als eine Million Flüchtlinge kamen 2015 und 2016 nach Deutschland, entsprechend stieg auch die Zahl der Asylanträge um ein Vielfaches an.

Seitdem die Balkanroute abgeriegelt wurde, sank sie wieder stark, allerdings landen nun immer mehr Fälle von abgelehnten Asylbewerbern vor Gericht – eine Entwicklung, vor der Rechtsexperten schon seit einiger Zeit gewarnt haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.