Passanten sitzen auf Parkbänken auf dem Schlossplatz. Im Kampf gegen das Coronavirus greift Baden-Württemberg nun zu noch härteren Maßnahmen, um die Menschen von Treffen auf öffentlichen Plätzen abzuhalten.
Foto: dpa/Marijan Murat

München - Viele Menschen in Deutschland werden ihren Alltag angesichts der Corona-Krise in den kommenden Tagen noch weiter einschränken müssen. In Bayern gilt ab Samstag ein weitgehendes Ausgangsverbot. Auch das Saarland will eine entsprechende Regelung im Laufe des Freitags beschließen, wie die dortige Staatskanzlei mitteilte. Zudem sollen vielerorts Restaurants und Kneipen für Gäste geschlossen werden, ein Abverkauf und die Lieferung von Speisen aber weiter möglich bleiben. Viele Menschen müssen auch auf ihren Osterurlaub verzichten. In der Bundesregierung bereitet man sich zudem darauf vor, möglicherweise große Unternehmen zu retten - und dafür auch besondere Notfallregelungen in Kraft zu setzen.

Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen in unserem überregionalen Newsblog zum Coronavirus oder alles Wichtige aus der Region im Berlin-Newsblog zum Coronavirus. >>

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.