Es ist selten, dass junge Politiker und Politikerinnen eine Blitzkarriere hinlegen. Reem Alabali-Radovan ist es gelungen. Der Name der 31-Jährigen kursierte immer mal wieder im politischen Berlin, dennoch hatten sie die meisten nicht wirklich auf dem Zettel, bevor sie als Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration ins Kanzleramt einzog. Sie sagt selbst, dass sie überwältigt war.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.