Ansicht der Großdemonstration gegen Corona-Auflagen am 1. August 2020.
Foto:
Imago Images/Stefan Zeitz

Berlin - Ende August ist es wieder so weit. Die Unvernunft demonstriert wieder in Berlin. Seit der letzten Versammlung der Corona-Leugner und Verschwörungsgläubigen hat sich die Bewegung Stück für Stück radikalisiert. Rechte Verschwörungstheoretiker, völkische Prediger, Reichsbürger, Holocaustleugner und jede Menge Neonazis sind dabei und mittendrin. Sie haben es geschafft. Aus den Hygiene-Demos und Montagsmahnwachen ist eine Art Pegida-Bewegung geworden. Und jeder Mensch, der daran teilnimmt, weiß das inzwischen. Wer sich aus der Bewegung heraus kritisch über diese Entwicklung äußert, wird als Spalter oder Verräter unter Druck gesetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.