Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Alena Buyx, hat sich gegen eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen ausgesprochen. „Ich glaube, wir brauchen das nicht“, sagte Buyx am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“. Deutschland habe eine viel bessere Impfrate bei Berufsgruppen wie Lehrkräften oder medizinischem Personal als etwa Frankreich. „Die Situation ist deutlich besser als in anderen Ländern“, sagte Buyx.

Am Montag hatten Frankreich und Griechenland angesichts der rapiden Ausbreitung der Delta-Variante eine Corona-Impfpflicht für Gesundheits- und Pflegekräfte angekündigt. In Italien gibt es die Pflichtimpfung für Ärzte und anderes medizinisches Personal bereits seit Mai. In Deutschland wird darüber diskutiert, sie für das Personal in Kitas und Schulen einzuführen. Am Montag erhob das Ethikratsmitglied Wolfram Henn eine solche Forderung.

Buyx verwies darauf, dass der Ethikrat eine allgemeine Impfpflicht ausgeschlossen habe und auch eine Pflicht für bestimmte Gruppe nicht fordere. Die Ethikratsvorsitzende sagte, es gebe „bessere Möglichkeiten“ zur Steigerung der Impfbereitschaft - zum Beispiel gute Kommunikation und flexible Impfangebote.