Berlin - Es ist erst ein paar Tage her, dass der Präsident des Zentralrats der Juden angesichts des Flüchtlingsstroms nach Deutschland für eine Obergrenze plädierte und Widerspruch bekam. Auf Josef Schuster folgt nun der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime. Aiman Mazyek sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Moralisch kann es wegen der Werte unserer Verfassung und unserer historischen Verantwortung keine Obergrenze geben. Technisch aber schon.“ Dann fügte er hinzu, ohne eine Zahl zu nennen: „Diese Obergrenze scheint in Deutschland offenkundig bald erreicht zu sein.“ Die Stellungnahme ist einerseits überraschend, andererseits auch wieder nicht.

Mazyek mit syrischen Wurzeln

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.