Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verbreitung von Kinderpornographie gegen den Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder eingeleitet. Er soll einer ihm bekannten Frau per Whatsapp rund ein Dutzend kinderpornographische Photos zugeschickt haben. Die Polizei wurde von Bild schon vor mehreren Wochen auf den Vorgang hingewiesen. Bild berichtete vor wenigen Tagen auch als erstes Medium über die Ermittlungen. Inzwischen sind zahlreiche andere Medien gefolgt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.