Ein Wahlkampfplakat der Blau-Weiß-Partei zeigt den israelischen Premierminister und Vorsitzenden der Likud-Partei Netanjahu (M) und seine Parteimitglieder Ohana (l) und Rafi Peretz.
Foto: dpa/Oded Balilty

Tel Aviv - Kurz nachdem Benjamin Netanjahus erster Prozesstermin angekündigt wurde und es so aussah, als stünden seine Chancen diesmal wirklich schlecht, hatte der Premierminister eine Idee: Er forderte seinen Herausforderer Benny Gantz auf, sich mit ihm in einer Fernsehdebatte zu messen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.