Am Montag war mal wieder richtig viel Platz im Saal der Bundespressekonferenz. Nicht nur die gelb markierten Stühle, die wegen des Abstandsgebotes in der Pandemie nicht besetzt werden dürfen, blieben frei. Auch auf den meisten anderen saß niemand. Die Fernsehsender, die in diesen Pandemiezeiten stundenlang live aus dem Haus der Bundespressekonferenz senden, übertrugen die Pressekonferenz ebenfalls nicht. Es ging aber auch nicht um Corona. Es ging um die Demokratie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.