Berlin - Bevor ich Mutter wurde, wusste ich wenig Konkretes über das Leben mit Kindern. Ich wusste allerdings, dass man zum Geburtstag selbst gebackenen Kuchen in die Kita bringen sollte. Das, hatte ich oft gehört, schien für viele Mütter ein großes Thema.

Die Schriftstellerin Christa Wolf notierte im Alter von 31 Jahren in ihr Tagebuch, wie sie zwischen ihren weinenden Töchtern, ihrer Arbeit als Lektorin, in der Parteigruppe der Brigade und der Organisation des anstehenden Kindergeburtstags hin- und herrennt. Und dann läuft das Backen auch noch schief. Als sie den Kuchen für den Geburtstag aus dem Ofen herauszieht, ist eine Seite angebrannt. Und man weiß genau, wovon sie spricht, wenn sie schreibt: „Ich ärgere mich und weiß nicht, wem ich die Schuld geben kann außer mir selbst.“ Der Eintrag ist von 1960, Mental Load auf Ostdeutsch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.