BerlinAuf dem Weg, ein feierliches Essen abzuholen am Samstagabend, trafen wir im Hof eine unserer Lieblingsnachbarinnen, Kerstin.

„Was wird Donald in den nächsten zwei Monaten machen?“, fragte sie. „Alles im Weißen Haus einmal abschlecken?“ Sie hat nicht unrecht – ich stelle mir schon die ganze Zeit vor, wie er und Vizepräsident Mike Pence ihre Initialen in den großen Schreibtisch im Oval Office ritzen, bevor sie am 20. Januar hinausgeworfen werden. Wir alle erwarten, dass Präsident Trump dem Weißen Haus in den kommenden Monaten buchstäblich oder bildlich irgendeinen Schaden zufügen wird. Aber welche Art von Schaden?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.