Am 26. April entfachte der Außenminister der Russischen Föderation Sergej Lawrow erneut die Diskussion über die Wahrscheinlichkeit eines Weltkrieges sowie den potenziellen Einsatz von Atomwaffen durch Russland. Der gute Wille Russlands habe seine Grenzen und auch die Gefahr eines dritten Weltkrieges dürfe keinesfalls unterschätzt werden, so der russische Chefdiplomat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.