„Erklärung von Washington“: Sprengstoff zwischen den Zeilen

Angela Merkel und Joe Biden haben eine Erklärung unterzeichnet. Sie ist fürsorglich-defensiv. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist erheblich.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Joe Biden stehen im Weißen Haus mit Blick auf das Washington Monument (15.7.2021).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Joe Biden stehen im Weißen Haus mit Blick auf das Washington Monument (15.7.2021).dpa//Bundesregierung/Guido Bergmann

Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Joe Biden haben beim Besuch der Kanzlerin unter anderem eine „Washington Declaration“ (Weißes Haus/englisch) unterzeichnet, eine „Erklärung von Washington“ (Bundesregierung/deutsch). Der Tonfall ist defensiv-fürsorglich: Die USA und Deutschland wollen eng zusammenarbeiten, um die jeweiligen Bevölkerungen vor den vielfältigen Gefahren der Welt zu schützen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat