Berlin - Die Endzeitstimmung ist zurück. Die Lage sei dramatisch, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Mittwoch. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wiederum bemühte die Pandemie-Lage im EU-Ausland als Negativ-Beispiel. „Glaubt irgendjemand, dass das spurlos an uns vorbeigeht?“, fragte Müller gruselig orakelnd.

Nein. Das glaubt – von wenigen Ausnahmen abgesehen – niemand. Seit Wochen steigen die Infektionszahlen, große Teile Deutschlands gelten als Risikogebiet, mehrere EU-Nachbarländer haben bereits einen Lockdown verkündet.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.