Wer am 14. März die „russische Tagesschau“ im Staatsfernsehen schaute, wurde plötzlich vom Auftritt einer Frau überrascht, die hinter der Moderatorin mit einem Plakat gegen den Krieg protestierte. Diese Frau ist Marina Owsjannikowa, eine Produzentin des Senders. Für ihren Mut bewunderten sie viele, auch Präsident Selenskji. Seitdem hat sich ihr Leben ziemlich verändert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.