Fünf Tage hat es gedauert, bis die CDU sich offiziell zu dem Video des YouTubers Rezo geäußert hat. „Die Zerstörung der CDU“ hatte der 26 Jahre alte Rezo, der seinen bürgerlichen Namen öffentlich nicht nennen will, sein am vergangenen Sonnabend veröffentlichtes Video genannt. Seine Abrechnung mit den Christdemokraten dauert knapp eine Stunde und ist mehr als 3,4 Millionen Mal im Netz aufgerufen worden. Ein neuer Standard für politische YouTube- Videos in Deutschland.
Der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat das Video im Gespräch mit der Berliner Zeitung (Redaktionsnetzwerk Deutschland) jetzt scharf kritisiert.