Berlin - Der 17. Juni 2021 wird ein besonderer Tag, für den sich aber kaum jemand interessieren wird. An diesem Tag, am 68. Jahrestag des gescheiterten Volksaufstandes gegen die SED-Diktatur, endet die Geschichte einer einzigartigen Institution: Die „Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik“ (BStU), gemeinhin nach ihren ersten beiden Leitern auch Gauck- oder Birthler-Behörde genannt, wird an diesem Tag in das Bundesarchiv eingegliedert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.