„Ohne Wenn und Aber: Hakenkreuze und CDU geht gar nicht“, sagt Rainer Haseloff.
Foto: dpa/ Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin - Die CDU-Vorsitzende hat auch etwas zu sagen. Annegret Kramp-Karrenbauer findet, es gebe eine „stimmungsvolle Einstimmung auf die letzten Tage vor Weihnachten“, und verlinkt über Twitter den „Saarland-Weihnachtssong“. Nichts zu Sachsen-Anhalt, wo die rechtsextreme Vergangenheit eines CDU-Kreispolitikers bekannt geworden ist? Erstmal nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.