Kraftklub hat sich noch nie davor gedrückt, gesellschaftliche Missstände beim Namen zu nennen. „Und selbst wenn alles scheiße ist, du pleite bist und sonst nix kannst / Dann sei doch einfach stolz auf dein Land / Oder gib die Schuld ein paar ander’n armen Schweinen / Hey, wie wär’s denn mit den Leuten im Asylbewerberheim“, skandiert Felix Kummer, der Frontmann der Band, in dem Song „Schüsse in die Luft“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.