Wird der Macher des Ibiza-Videos von Berlin nach Österreich ausgeliefert?

In Berlin wird entschieden, ob Julian H., einer der mutmaßlichen Macher des Ibiza-Videos, nach Österreich abgeschoben wird. Der Fall ist ein Politikum.

Der Screenshot aus einem Video, das dem Nachrichtenmagazin Spiegel und der Süddeutschen Zeitung zugespielt und von diesen veröffentlicht wurde, zeigt Österreichs Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r).
Der Screenshot aus einem Video, das dem Nachrichtenmagazin Spiegel und der Süddeutschen Zeitung zugespielt und von diesen veröffentlicht wurde, zeigt Österreichs Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r).picture alliance/dpa/Spiegel/Süddeutsche

Berlin-Julian H. sitzt in der Justizvollzugsanstalt Moabit. Spezialkräfte nahmen ihn am 10. Dezember vergangenen Jahres in Pankow fest. Der Sicherheitsberater aus Wien, der eine Detektei in München betreibt, war mit einem europäischen Haftbefehl gesucht worden. Österreich hätte seinen Staatsbürger nun gerne wieder. Denn Julian H. ist nicht irgendein mutmaßlicher Kleinkrimineller. 

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat