Berlin - Auf Twitter kursieren bereits Corona-Witze, Vorschläge für abstruse Regeln: „Ab einer Inzidenz von 200 muss der Ehepartner in eine andere Wohnung ziehen. Mit Fototapeten von Streeck.“ – „Jeder Bürger bekommt nur eine Mahlzeit pro Tag, ab 300er-Inzidenz nur bei Vollmond.“ Solcherart Humor widerspiegelt das deutsche Corona-Regelchaos. das oft mit wissenschaftlichen Erkenntnissen wenig zu tun hat.

Denn unter vielen Politikern hat sich eine Art Wissenschaftsfremdheit (mancher sagt auch -feindlichkeit) breitgemacht, die sich in zwei Extremen äußert: fehlschießendem Aktionismus und Ignoranz. Die Corona-Verordnungen sind längst bürokratische Monstren, die niemand mehr durchschauen kann. Viele Regeln wirken wie reine Schikane. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.