Figuren in Form von menschlichen Föten, Kuman Thong, werden in einem Einkaufszentrum zum Kauf angeboten.
Foto:  dpa/Kaweeit Kaewjinda

Bangkok - Nontawat Tongtammachad verkauft Liebestränke, Amulette und Buddha-Statuen. Doch die meisten seiner Kunden steigen wegen etwas ganz anderem in den dritten Stock eines heruntergekommenen Shoppingcenters in der thailändischen Hauptstadt Bangkok: Babyfiguren, die Wünsche wahr werden lassen sollen. Die mächtigsten von ihnen enthielten Stücke von toten Menschen, und dafür bezahlten Kunden bis zu 30.000 Baht (rund 860 Euro), erklärt der 45-jährige Ladenbesitzer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.