Mehr Wohnungen – aber wie, wann, wo? Über diese Frage herrschte am Donnerstag im Abgeordnetenhaus erneut zänkische Stimmung zwischen den Fraktionen.

Die Opposition warf dem rot-rot-grünen Senat vor, beim Wohnungsbau und bei der Stadtentwicklung in der Hauptstadt zu versagen. Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) seien den „Herausforderungen in der Stadt nicht gewachsen“, sagte der wohnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Gräff, in der Aktuellen Stunde im Abgeordnetenhaus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.