Berlin - Wolfgang Thierse arbeitet in einem Haus, durch dessen Wände und Decken sich Risse ziehen. Das Schadowhaus in Mitte, benannt nach dem Schöpfer der Quadriga auf dem Brandenburger Tor, ist vor einigen Jahren saniert worden und steht unter Denkmalschutz. Aber es steht auch zwischen Baustellen und hat wohl die Erschütterungen nicht vertragen. In seinem Büro beschäftigen Thierse noch ganz andere Risse. Bei dem Streit um Identitätspolitik ist der SPD-Politiker zwischen die Fronten geraten.

Berliner Zeitung: Ihr Beitrag in der FAZ hat eine Debatte über Identitätspolitik ausgelöst. Warum haben Sie den Text geschrieben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.