Berlin - Wegen anhaltend hoher Nitratwerte im Grundwasser pocht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) auf ein strengeres Düngerecht. „Wir müssen wirklich noch ernsthaft gegensteuern”, sagte sie bei der Vorstellung des neuen Nitratberichts.

Danach wurde der zulässige Grenzwert zwischen 2012 und 2014 an 28 Prozent der Messstellen in Deutschland überschritten. In den vergangenen Jahren habe sich die Nitratbelastung „nur geringfügig verbessert”, heißt es in dem Papier, über das zuerst der WDR und die „Neue Osnabrücker Zeitung” berichtet hatten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.