Berlin - Sie sitzen nebeneinander, so will es die Regie. Es gibt einen Riesenstreit, aber wenigstens auf den Bildern der Fraktion soll alles irgendwie einig wirken.

Eigentlich soll es auch keinen Streit geben in der Sitzung der Bundestagsfraktion. Deren Spitze hat das Thema von der Tagesordnung gestrichen, die Diskussion um die Flüchtlingspolitik. Genauer: Um das, was Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer „Masterplan“ nennt. Noch genauer: Um einen von 63 Punkten aus diesem Plan, die Zurückweisung von Flüchtlingen an der Grenze.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.