Als Zugabe Möhren, frisches Grünzeug, bei Bedarf auch Würstchen - im Berliner Osten kocht die Linke Kartoffelsuppe. Kurz vor der Wahl am 18. September schwingen Kandidaten den Holzlöffel. Manch ein Passant lässt sich bremsen auf dem Weg in den Feierabend. Viele hier wählen seit Jahren links, die Gegend vom Tierpark weiter Richtung Stadtrand ist eine Linken-Hochburg in der Hauptstadt. Leichtes Spiel für Wahlkämpfer, sollte man meinen. Doch dieses Mal nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.