Die Bestürzung in Marzahn-Hellersdorf ist groß. Denn dort erzielte die rechtsextremistische NPD mit 3,9 Prozent der Stimmen nicht nur ihr bestes Ergebnis in Berlin, sondern auch traurige Rekorde in einzelnen Wahllokalen. Im Wahlbezirk 601 kam sie bei den Zweitstimmen auf 10,4 Prozent, bei zwei weiteren auf 9,1 und 7,1 Prozent. Zwar waren die Ergebnisse für die Linke, die CDU und die SPD dort noch weitaus höher – die Grünen wurden aber deutlich überholt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.