In der Hauptstadt leben laut einer Zählung aus dem Jahr 2020 etwa 2000 obdachlose Menschen. Hinzu kommen laut Berliner Stadtmission rund 40.000 wohnungslose Menschen; das sind Männer und Frauen, die keinen festen Wohnsitz haben, aber etwa bei Freundinnen oder Freunden unterkommen, in betreuten Einrichtungen oder Notunterkünften leben. Als obdachlos gelten jene Menschen, die - umgangssprachlich - auf der Straße leben. Die Dunkelziffer dürfte weitaus größer sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.