Die Zahl der Menschen, die aus der Ukraine flüchten, steigt – und damit auch der Bedarf an Unterkünften. Viele Berlinerinnen und Berliner wollen helfen, sind sich aber unsicher, ob sie die richtigen Voraussetzungen mitbringen, um Geflüchtete bei sich aufzunehmen. Die Stadt Berlin kooperiert mit der bundesweiten Initiative „Unterkunft Ukraine“, die auch Partner des Bundesinnenministeriums (BMI) ist und bei der man sich sowohl als Anbieter, als auch als Suchender registrieren kann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.