Eisbahnen in Berlin: An die Schlittschuhe, fertig, los

Die Eisbahnen der Stadt haben wieder geöffnet. Wo Sie was erwartet, wie Sie hinkommen, was es kostet – wir haben alle Infos für Sie.

Läuft! Die Eisbahn rund um den Neptunbrunnen zieht jedes Jahr viele Gäste an.
Läuft! Die Eisbahn rund um den Neptunbrunnen zieht jedes Jahr viele Gäste an.Berliner Zeitung/Markus Wächter

Egal, ob nun Schnee liegt oder nicht, auf einer Eisbahn herrscht immer schönster Winter. Das Gleiten auf Kufen macht viel Spaß – und ist ganz nebenbei ein gutes Sportprogramm. Glücklicherweise haben wir in Berlin gleich mehrfach die Möglichkeit, übers Eis zu fahren, im Paul-Heyse-Stadion in Prenzlauer Berg sogar ganzjährig. Allerdings gilt das nur für den Vereinssport, aber immerhin.

Alle anderen Eisbahnen sind saisonal geöffnet, manche sogar nur sehr kurz wie die Eisbahn rund um den Neptunbrunnen, die alljährlich der spektakuläre Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes am Roten Rathaus ist. Übrigens: Die Eisbahn am Potsdamer Platz gibt es dieses Jahr nicht.

Eisbahnen bieten immer einen Schlittschuhverleih an und in der Regel auch, eigene Schlittschuhe vor Ort schleifen zu lassen. Die Kosten hierfür liegen meistens bei wenigen Euro, können durchaus aber auch den Eintritts- oder Leihpreis überschreiten. Da sollte man dann vielleicht zweimal nachdenken.

Und ansonsten gilt: Handschuhe an, Mütze auf – los geht’s zum fabelhaften Wintersport, der sich manchmal etwas wacklig und manchmal wie Fliegen anfühlt.


Köpenick: Rübezahl am Müggelsee

Das Rübezahl am Müggelsee ist buchstäblich bei jedem Wetter eine Reise wert. Ob im Sommer im Biergarten, mit Kindern auf dem Spielplatz oder eben jetzt, im Winter, auf der überdachten und rundum verglasten Eisbahn (neun mal 29 Meter groß). Sie können übrigens auch Kindergeburtstage hier feiern.

Adresse: Müggelheimer Damm 143, 12559 Köpenick, direkt an der Bushaltestelle Rübezahl (Bus 169).

Öffnungszeiten: bis Ende März 2023 geöffnet, dienstags bis freitags von 13 Uhr bis 18.30 Uhr, an den Wochenenden sowie in den Ferien zwischen 10 und 19.30 Uhr.

Es gibt diverse Schließzeiten. So bleibt die Eisbahn beispielsweise an Heiligabend ab 14 Uhr zu und an Silvester ab 16 Uhr. Einsehen kann man die Schließzeiten auf der Rübezahl-Website.

Kosten: Der Eintritt kostet für Erwachsene 7 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 5,50 Euro. Schlittschuhe kosten 4 Euro im Verleih, Eislaufhilfen 3,50 Euro und das Schleifen von mitgebrachten Schlittschuhen 8 Euro.


Hohenschönhausen: Sportforum

Die Eissportanlage im Sportforum Hohenschönhausen hat gleich drei Eisbahnen, von denen aber nicht alle für Hobby-Schlichtschuhläufer und -läuferinnen freigegeben sind – es trainieren nämlich auch echte Profis hier. Zu den Familienzeiten am Wochenende werden jedoch alle Bahnen geöffnet. Am letzten Freitag im Monat findet eine Eisdisco statt.

Adresse: Konrad-Wolf-Straße 39, 13055 Hohenschönhausen; Straßenbahnstation Simon-Bolivar-Straße (Tram M5).

Öffnungszeiten: Geöffnet montags bis samstags von 19 bis 21 Uhr, zusätzlich dienstags bis donnerstags von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Für Familien mit Kindern gibt es spezielle Eislaufzeiten: samstags von 16 bis 18 Uhr sowie sonntags von 10 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr.

An Heiligabend sowie an beiden Weihnachtsfeiertagen geschlossen, ebenso an Silvester und Neujahr.

Kosten: Tickets kosten für Kinder 1,60 Euro, für Erwachsene 3,30 Euro und können ausschließlich online gekauft werden.


Wedding: Erika-Heß-Stadion

Drinnen oder draußen? Im Erika-Heß-Stadion, benannt nach der früheren Bezirksbürgermeisterin, geht beides und es macht auf beiden Eisbahnen richtig viel Spaß. Kleiner Nachteil: Die Location ist beliebt, mitunter muss man ein ganzes Weilchen warten, um reinzukommen.

Adresse: Müllerstraße 185, 13353 Wedding; S-Bahnhof Wedding (Ringbahn) oder U-Bahnhof Reinickendorfer Straße (U6).

Öffnungszeiten: bis 12. März 2023 geöffnet; montags und samstags von 9 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 17.30 Uhr, zusätzlich mittwochs und donnerstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, sonntags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr. Mittwochs und donnerstags gibt es von 12 bis 14 Uhr einen Mittagslauf nur für Erwachsene (außer in den Ferien).

Heiligabend und Silvester ist geschlossen, an Neujahr von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Kosten: Kinder zahlen 1,60 Euro, Erwachsene 3,30 Euro Eintritt. Schlittschuhe kosten 4 Euro pro Stunde, und man muss 50 Euro oder einen Lichtbildausweis als Pfand hinterlegen. Für Kinder gibt es auch doppelkufige Gleitschuhe für 3 Euro pro Stunde. Laufhilfen kosten 5 Euro pro Stunde. Das Schleifen kostet 12 Euro für den Nachschliff und 18 Euro für den Erstschliff.


Köpenick: Eisstrand Friedrichshagen

Dort, wo im Sommer eines der schönsten Freibäder der Stadt zu finden ist, gibt es im Winter eine 600 Quadratmeter große Eisfläche. Und immer im Eintrittspreis inbegriffen: der tolle Blick über den Müggelsee. Schnell stellt sich ein wohliges Winter-Urlaubs-Feeling ein.

Adresse: Müggelseedamm 216, 12587 Köpenick; Straßenbahnhaltestelle Josef-Nawrocki-Straße (Tram 60).

Öffnungszeiten: Der Eisstrand eröffnet am Samstag vor dem 4. Advent, also am 17. Dezember 2022. und bleibt bis zum 19. Februar 2023 geöffnet. Montags bis freitags ist von 12 bis 19.30 Uhr geöffnet, an den Wochenenden sowie an Feiertagen und in den Ferien von 10 bis 19.30 Uhr.

An Heiligabend ist die Eisfläche von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten kann man auch Eisstockschießen buchen.

Kosten: Tickets kosten zwischen 6 und 9,50 Euro für 90 Minuten Laufzeit. Schlittschuhe werden für 5 Euro pro Paar verliehen, das Schleifen kostet 8 Euro.


Lankwitz: Eisbahn für alle

„Eisspaß für die ganze Familie“, wirbt die Eisbahn Lankwitz mit ihren 1800 Quadratmetern Fläche unter freiem Himmel für sich. Zusätzlich gibt es zwei separate Eisstockbahnen, und Kindergeburtstag kann man hier auch feiern. Jeden Samstag findet ab 17 Uhr vier Stunden lang eine Eisdisco statt.

Freitags kann man die Eislaufschule besuchen (9.30 Uhr bis 11.45 Uhr), es gibt Kurse und Privatunterricht.

Adresse: Leonorenstraße 37, 12247 Lankwitz; Haltestelle Stadtbad Lankwitz (Bus 181, 187, 283, 284, M82) oder Siemensstr./Halskestr. (Bus 181, 187, 284, 380, M82).

Öffnungszeiten: Geöffnet bis Mitte März 2023, montags von 10 bis 13 Uhr, dienstags bis donnerstags von 10 bis 15.30 Uhr, freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Kosten: Der Eintritt kostet für Kinder bis zwölf Jahre 4,50 Euro, Erwachsene zahlen 6,50 Euro (ermäßigt 5,50 Euro). Für Schlittschuhe zahlt man 7 Euro, Gleiter kosten 3 Euro und eine Eislaufhilfe 5 Euro. Das Schleifen von Schlittschuhen kostet ab 13 Euro pro Paar.


Knapp hinter Berlin: Winterwelt im Holland-Park

Eigentlich gehört der Holland-Park nicht in eine Berlin-Tipps-Liste, aber erstens trifft man dort gefühlt sowieso nur Berliner Familien, zweitens ist der Park so knapp hinter der Stadtgrenze, dass man Pankow beziehungsweise Buch kaum verlassen hat und schon da ist, und drittens gibt es hier seit kurzem auch eine 1000 Quadratmeter große überdachte Eisbahn, auf der selbst die Kleinsten ihre Runden drehen können. Mittwochs gibt es Kinderdisco und freitags Polardisco.

Adresse: Dorfstraße 30, 16341 Panketal OT Schwanebeck.

Öffnungszeiten: Die Winterwelt ist bis zum 4. Februar 2023 geöffnet. Die Eisbahn öffnet wochentags um 12.30 Uhr und schließt montags bis mittwochs um 19 Uhr, donnerstags und freitags um 22 Uhr. Samstags ist die Eisbahn von 9 bis 22 Uhr geöffnet und sonntags von 9 bis 19 Uhr.

Der Hollandpark selbst ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. An Heiligabend und auch an Silvester ist der Park von 9 bis 14 Uhr geöffnet. An den beiden Weihnachtsfeiertagen bleibt der Park geschlossen.

Kosten: Der Eintritt in den Holland-Park ist umsonst. Die Eisbahn kostet 7 Euro; es gibt feste Lauf- und Pausenzeiten. Kaufen Sie Ihr Ticket am besten direkt beim Ankommen. Die Laufzeiten dauern immer je drei Stunden.


Empfehlungen aus dem Ticketshop: