Raus aus dem kalten Berlin: Diese schönen Brandenburger Thermen machen glücklich

Haben Sie schon eine Lieblingstherme? Schauen Sie mal in unsere Favoritenliste. Vielleicht finden Sie ja neue Inspirationen für Sauna und Entspannung.

Die Wellnesslandschaft im Tropical Islands ist vor allem auch optisch ein Genuss. Vom Alex braucht man eine gute Stunde hierher.
Die Wellnesslandschaft im Tropical Islands ist vor allem auch optisch ein Genuss. Vom Alex braucht man eine gute Stunde hierher.imago

Je anstrengender der Alltag und je grauer der Winter, desto mehr sehnen wir uns nach einer Auszeit, einer Pause vom Stress und der Tristesse. Für viele Berlinerinnen und Berliner lautet die Antwort: Wellness! Eine schöne Massage, mal einfach nichts tun, in der Sauna schwitzen und schweigen, vielleicht eine Runde schwimmen. Das bringt uns wieder ins Gleichgewicht.

Dass Berlin thermenmäßig nicht wirklich gut ausgestattet ist, muss aber niemanden betrüben. Denn glücklicherweise finden sich zwischen Uckermark und Spreewald mehr als ein Dutzend schöner Thermen. Die meisten von Ihnen sind – je nachdem, wo Sie starten – in höchstens anderthalb Stunden mit dem Auto zu erreichen.

Versprochen: Jede der hier vorgestellten sechs Thermen ist eine Reise Wert und hat etwas ganz Besonderes. Und wenn Sie ab jetzt jedes Wochenende eine der Wellness-Oasen besuchen, steht am Ende der Liste schon fast der Frühling vor der Tür …

Havel-Therme in Werder

Palmen, Olivenholz, Ruhebereich mit Seeblick, Entspannen am Kaminfeuer, körperwarme Solebecken. Das Thema der Havel-Therme in Werder ist Urlaub, Entspannung, mediterranes Flair – und ein bisschen mehr, wie beispielsweise in der 1001-Lichter-Sauna, wo man quasi unterm Sternenhimmel und mit indirekten orientalische gestalteten Lichtern bei 75 Grad schwitzt.

Insgesamt gibt es zehn Themensaunen und Dampfbäder, zum Beispiel eine Piniensauna mit Kaminfeuer (90 Grad), die Olivensauna mit Blick auf einen großen Olivenbaum (75 Grad) und die Brique-Sauna mit roten Backsteinen (65 Grad). Beeindruckend ist die Alhambra-Eventsauna (80 Grad), die einen Panoramablick auf den Großen Zernsee bietet und in der Show-Aufgüsse stattfinden.

Im Eintrittspreis inkludiert ist auch das familienfreundliche Spaß- und Sportbad, wo es unter anderem einen Wildwasserfluss und Actionrutschen gibt, aber auch einen Wasserspielplatz für kleine Kinder sowie ein Familienbecken (je 32 Grad Wassertemperatur).

Adresse: Zum Großen Zernsee 15, 14542 Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark)

Entfernung vom Alex: gute 85 Kilometer, etwas mehr als eine Stunde

Öffnungszeiten: täglich von 9 Uhr bis Mitternacht, freitags und samstags bis 1 Uhr

Eintrittspreise: Zwei Stunden kosten 22,50 Euro, eine Tageskarte 32,50 Euro (Preise gelten für alle Personen ab einem Jahr)

Kristall-Therme Ludwigsfelde

Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll – so viel Tolles gibt es zu erleben in der Ludwigsfelder Kristall-Therme. Vier Innen- und zwei Außenbecken laden zum Schwimmen und Relaxen ein. Die Pools sind mit Solewasser in unterschiedlichsten Konzentrationen, teils angereichert mit Mineralien oder Natron und jeweils zwischen 33 und 36 Grad warm. Drinnen gibt es auch ein mit 28 Grad vergleichsweise kühles Süßwasserbecken.

Gebadet wird grundsätzlich textilfrei, mit Ausnahme von mittwochs beziehungsweise sonntags bis 17.30 Uhr – da können Sie, wenn Sie wollen, Badebekleidung tragen. Drinnen gibt es eine Poolbar, und es werden täglich fünf Aqua-Fitness-Kurse angeboten. Zudem findet montags, mittwochs, freitags und am Wochenende Aqua Zumba statt, alles ohne extra Kosten. Draußen finden Sie außerdem einen Whirlpool sowie ein Kältetauchbecken.

Im Außenbereich finden Sie außerdem fünf Saunen, die in alte Mühlen, Hütten und Speicher eingebaut wurden, darunter eine Banja und eine Eukalyptussauna (jeweils 85 Grad) sowie eine Eisnebelgrotte. Drinnen gibt es dann acht Themensaunen, beispielsweise die Zitronensauna (85 Grad) oder die Rosen-Lavendel-Sauna (60 Grad) sowie zwei Dampfbäder.

Aufgüsse finden täglich von 9.30 Uhr bis 20 Uhr statt, freitags bis sonntags zusätzlich um 21 Uhr. Darunter gibt es auch welche nur für Herren und auch nur für Damen.

Adresse: Ostverbinder 10, 14974 Ludwigsfelde (Teltow-Fläming)

Entfernung vom Alex: etwa 30 Kilometer, eine gute Stunde

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von 9 bis 21 Uhr, freitags bis sonntags bis 22 Uhr

Eintrittspreise: Drei Stunden kosten für Erwachsene 25,50 Euro, für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 13,50 Euro, kleinere Kinder zahlen 7,50 Euro. Eine Tageskarte kostet zwischen 7,50 Euro und 41 Euro.

Fontane-Therme Neuruppin

Schlichte Eleganz, gediegener Charme, ausgesucht höfliches und zuvorkommendes Personal und eine Klientel, die auf die Sauna-Etikette Wert legt: Die Fontane-Therme am Ruppiner See ist der ideale Ort für alle, die wirklich ganz vorzüglich saunieren wollen.

Unumstrittenes Highlight ist die 70 Quadratmeter große Seesauna (60 bis 80 Grad), die größte ihrer Art in ganz Deutschland. Durch bodentiefe Fenster hat man einen herrlichen Panoramablick aufs gegenüberliegende Ufer, und nach dem Saunagang kann man direkt in den See eintauchen.

Von der Außenterrasse kann man den gesamten See überblicken, und man hat immer eine frische Brise. Drinnen warten dann mehrere Saunen und Dampfbäder auf Sie, darunter eine spezielle Familiensauna, die in unmittelbarer Nähe zum knapp 23 Meter langen Pool liegt.

Die Aufgüsse sind sehr ruhig und sanft. Es wird nicht wild gewedelt, niemand soll vor Hitze-Schmerz stöhnen. Vielmehr wird auf den Erholungseffekt durch das Zufächern von warmer Luft gesetzt, die Düfte kommen in der Regel aus Eiskugeln. Wer mag, kann sich nach dem Saunieren in der Eisgrotte abreiben und beispielsweise in der Bibliothek oder im Kaminzimmer ausruhen.

Zwischendurch bietet sich ein Bad in einem der drei Heilwasser-Pools mit Natursole an (18 bis 32 Grad) oder der Gang in das Bistro, das quasi ganztägig ein im Preis inkludiertes Büfett für Tagesgäste bietet: vom Salat über Fisch und Fleisch, Kuchen, Auflauf und Desserts kann man hier schlemmen. Eine Vielzahl an Getränken gehört auch zum Angebot dazu. Sie müssen im Normalfall also mit keinen Extrakosten rechnen und in keinem Restaurant bestellen, warten, zahlen.

Übrigens: Der Zugang zur Therme ist limitiert, eine Vorab-Reservierung ist ratsam. Der Grund ist so einfach wie sinnvoll, denn durch die Personenbegrenzung ist es in der Fontane-Therme nie überlaufen. Man findet immer eine Liege, immer einen Platz beim Aufguss und auch in den Badebecken ist stets noch ein Plätzchen frei. Unter der Woche kann das Fitnessstudio mit benutzt werden.

Adresse: An der Seepromenade 20, 16816 Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin)

Entfernung vom Alex: etwas mehr als 80 Kilometer, circa 1 Stunde und 15 Minuten

Öffnungszeiten: täglich von 12 bis 22 Uhr für Tagesgäste; Übernachtungsgäste dürfen früher rein

Eintrittspreise: Tageskarten (12 bis 22 Uhr) kosten 85 Euro pro Person, für Kinder (4 bis 14 Jahre) zahlt man 35 Euro

Spreewaldtherme

In einer liebevoll gestalteten Saunawelt warten drinnen wie draußen insgesamt 800 Quadratmeter Wasserfläche mit Thermalsole sowie ein halbes Dutzend Saunen auf Sie, außerdem Kaltwasser- und Tauchbecken und Dampfbäder, eines davon in einem Gurkenfass.

Das verwendete Spreewaldwasser, ein echtes Sole-Thermalwasser, ist zu 24 Prozent natürlich mineralisiert und wird aus einer Quelle auf dem Gelände aus einer Tiefe von 1350 Metern und mit einer Temperatur von 31 Grad nach oben befördert.

Wie in Thermen üblich kann man auch hier Massagen buchen, sogar im Doppelpack. Das Paket „Spreewälder Romantiktag“ beinhaltet ein gemeinsames Kräuterbad mit Getränk, danach gibt’s eine Spreewaldalgen-Packung im Wasserschwebebett, und zum Schluss werden Sie mit Leinöl und Kräutern massiert. Das Ganze dauert 90 Minuten und kostet 287 Euro (Eintritt in die Therme inklusive).

Adresse: Ringchaussee 152, 03096 Burg (Spree-Neiße)

Entfernung vom Alex: rund 115 Kilometer, etwa 1 Stunde und 45 Minuten

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 22 Uhr, freitags bis 23 Uhr

Eintrittspreise: zwei Stunden kosten 18 Euro fürs Solebad (Tageskarte 34 Euro), in Kombination mit der Saunawelt 23 Euro (Tageskarte 39 Euro), am Wochenende sowie feiertags kostet der Eintritt einen Euro mehr.

Satama-Therme am Scharmützelsee

Wer für sein Geld richtig was geboten bekommen möchte, sollte unbedingt in die Satama-Therme am Scharmützelsee fahren – die Saunawelt liegt wirklich direkt am See, von jeder Sauna sind es nur wenige Meter, bis man am Ufer ankommt, von wo aus Stufen ins Wasser hinein führen. Eine echte Wohltat nach jedem Aufguss!

Insgesamt gibt es neun verschiedene Saunen und Dampfbäder. Als einmalig dürfte das Satama-Theater gelten, das Platz für 160 Gäste bietet. Dem nicht genug, gibt es hier spektakuläre Show-Aufgüsse mit ordentlich lauter Musik, Lichteffekten und einem Aufguss-Zeremoniell, das eher an eine Performance erinnert.

Und eine 120-Grad-Sauna findet man auch nicht überall, Satama hat sie. Die sogenannte Maa-Sauna ist in die Erde eingelassen, ziemlich klein und wird von einem Kaminfeuer beheizt. Das Klima ist wirklich sehr heiß und sehr trocken, traditioneller kann man fast nicht saunieren.

Adresse: Strandstraße 12, 15864 Wendisch Rietz (Landkreis Oder-Spree)

Entfernung vom Alex: gute 73 Kilometer, etwa 1 Stunde und 10 Minuten

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 23 Uhr

Eintrittspreise: Unter der Woche zahlt man 41,90 Euro (Kinder von 4 bis 14 Jahren: 16,90 Euro), samstags und feiertags 49,90 Euro (Kinder 21,90 Euro), sonntags 47,90 Euro (Kinder 21,90 Euro)

Kristall-Therme Bad Wilsnack

Eine für uns Berliner am weitesten entfernten Brandenburger Thermen, dafür auch eine der günstigsten. Und eine der spektakulärsten, aber auch kinderfreundlichsten: Die Kristall-Therme im hohen Norden ist auch einen längeren Anreiseweg wert.

Die Wilsnacker Therme hat neben den drei Sole-Indoorpools (34–36 Grad) und einem Whirlpool auch einen fantasievollen Kleinkind-Planschbereich mit Süßwasser (35 Grad) und vielen spaßigen Spielgeräten. Es gibt auch außerhalb des Wassers Spielmöglichkeiten, ebenso Liegen, Wickeltisch und Laufgitter. Der Bereich ist ein wenig abseits vom restlichen Geschehen.

Für Sole-Fans unübertroffen jedoch ist der 24-prozentige Salzsee, in dem man schwebt wie im Toten Meer – ein fantastisches schwerelos-Erlebnis, das zudem durch die gelösten Salze sehr gesund ist. Ein Teil des 600 Quadratmeter großen Sees ist unter freiem Himmel, der andere Teil mit einer durchsichtigen Kuppel überdacht. Dort gibt es auch ein Gradierwerk.

Sie können die Sole aber auch im Salzdampfbad (45 Grad) genießen oder in dem anderen Dampfbad an einer Schlamm-Zeremonie teilnehmen. Diese finden dreimal täglich statt, angeboten wird unter anderem mineralhaltiger Schlamm aus dem Toten Meer; das Ritual muss extra bezahlt werden. Neben den drei Innen-Saunen (90 bis 100 Grad) gibt es draußen fünf weitere. Besonders angenehm ist die Heu-Sauna (80 Grad), beeindruckend die Edelstein-Amethyst-Sauna (70 Grad).

Im Aufgussplan werden nicht nur die Zeiten (10 Uhr bis 20 Uhr, freitags und samstags auch 21 Uhr) und Aufgussarten beschrieben, sondern auch, wie heiß es her geht, ob die Klangschale zum Einsatz kommt oder Musik gespielt wird. Auch die Wassergymnastikzeiten werden angegeben.

Adresse: Am Kähling 1, 19336 Bad Wilsnack (Prignitz)

Entfernung vom Alex: circa 140 Kilometer, rund zwei Stunden

Öffnungszeiten: Sonntags bis donnerstags von 9 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr

Eintrittspreise: Zwei Stunden kosten 19 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren zahlen 10,50 Euro und kleine Kinder 3,50 Euro. Eine Tageskarte kostet zwischen 3,50 Euro und 34,50 Euro.


Empfehlungen aus dem Ticketshop: