Der Krieg in der Ukraine ist für uns alle schwer fassbar, selbst als Erwachsene. Für Kinder sind die Geschehnisse umso schwerer zu begreifen, weil sie keine Vorstellung davon haben, was Krieg bedeutet. Viele Kinder haben Fragen, auf die wir kaum Antworten finden, weil das Verstehen so schwer ist. Dennoch sollten wir nicht verstummen und die Kleinen allein lassen. Wie man das Thema Krieg richtig und dem Alter angemessen bespricht, weiß Kinder- und Jugendtherapeut Dr. Christian Lüdke, der seit Jahren traumatisierte Kinder behandelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.