In Hollywood treibt sich eine ganze Generation junger Männer herum, die große Probleme haben, erwachsen zu werden. Sie tauchen in Komödien wie "Step Brothers" oder "Knocked Up" auf, oder jetzt in "Vorbilder?!" (im Original: "Role Models") von David Wain, und es gibt eine ganze Menge vornehmlich männlicher Wesen in aller Welt, die sich bei diesen Filmen sehr gut amüsieren, weil sie auch das Kind in sich noch häufig verspüren. Im konkreten Fall haben wir es mit Danny (Paul Rudd) und Wheeler (Seann William Scott) zu tun. Die beiden Endzwanziger fahren über Land und verkaufen einen Energy Drink an College-Studenten, die vor allem auf dessen betäubende Wirkung abfahren. Dass Wheeler sich zum Zwecke der Promotion als Minotaurus verkleidet und in ein Ganzkörperfell schlüpft, macht die Sache nicht würdevoller. Eines Tages reicht es Danny, er fährt den Wagen kaputt, und steigt aus. Und zwar richtig. Unglücklicherweise hatte seine Freundin seinen Job als "Verkaufsleiter" sehr aussichtsreich gefunden, sie nützt die Gelegenheit und trennt sich von Danny. Die beiden Antihelden bekommen auch noch eine Strafe aufgebrummt: Sie müssen Sozialarbeit leisten, jeder bekommt einen Teenager zugeteilt und soll im Kontakt mit dem Heranwachsenden seine Rolle als gesellschaftliches Vorbild begreifen lernen.Das reicht auch schon als Ausgangspunkt für eine Komödie, die deutlich an die schrägen Späße der letzten Jahre anschließt, an die Filme aus dem Umfeld des Regisseurs und Produzenten Judd Apatow, aber auch an "Superbad" oder "Ananas Express". Die beiden Jungs, jeder auf seine Weise ein Außenseiter, stellen eine schwere Herausforderung für ihre "Vorbilder" dar. Augie (der großartige Christopher Mintz-Plasse) lebt weitgehend in einer Parallelwelt; er trifft sich regelmäßig mit anderen Leuten, die sich wie er ein Ritterkostüm geschneidert haben, und liefert sich dann regelrechte mittelalterliche Schlachten im lokalen Park - alles mit Schaumstoffschwert, versteht sich, aber nach genau einzuhaltenden Regeln. Augie ist ein moderner Minnediener, dem halbwegs coolen Danny will da vieles nicht einleuchten. Wheeler bekommt es mit Ronnie (Bobb'e J. Thompson) zu tun, einem frühreifen Afroamerikaner, dessen loses Mundwerk an einen gestandenen Schwerenöter denken lässt.Die Geschichte von "Vorbilder?!" verläuft weitgehend nach Plan: Zuerst klappt die Sache gar nicht, bald aber führt diese unvermutete Konstellation zu vielen interessanten Erfahrungen. David Wain setzt nicht auf den zotigen Humor von "American Pie", sondern auf recht genaue Schilderungen des Lebens in einer typisch amerikanischen Wohngegend und gewinnt die Komik aus den leicht bizarren Reibereien, die entstehen, wenn die Menschen einfach nur sie selbst sein wollen - und gewillt sind, den Preis für ihre Unangepasstheit zu zahlen.Vorbilder?! (Role Models) USA 2008. Regie: David Wain, Drehbuch: Timothy Dowling, David Wain, Paul Rudd, Ken Marino, Kamera: Russ T. Alsobrook, Darsteller: Paul Rudd, Seann William Scott, Christopher Mintz-Plasse, Bobb'e J. Thompson u. a.; 99 Minuten, Farbe.------------------------------Foto: Werden zum Sozialdienst mit Teenagern verdonnert: Wheeler (Seann William Scott, l.) und Danny (Paul Rudd).------------------------------Foto: Wheeler hat mit dem vorlauten Ronnie (Bobb'e J. Thompson, r.) zu tun.------------------------------Foto: Ritter Augie (Christopher Mintz-Plasse, l.) verblüfft den coolen Danny.