BERLIN. Knapp 15 Jahre nach dem Mauerfall sind im letzten Prozess gegen Mitglieder des SED-Politbüros zwei Spitzenfunktionäre wegen ihrer Mitschuld am Tod von DDR-Flüchtlingen schuldig gesprochen worden. Das Berliner Landgericht verhängte gegen Siegfried Lorenz (73) und Hans-Joachim Böhme (74) am Freitag Bewährungsstrafen von jeweils 15 Monaten. Die SED-Politiker hätten als Angehörige des höchsten DDR-Machtgremiums nichts für eine Humanisierung des Grenzregimes unternommen, sondern den sinnlosen Tod junger Menschen in Kauf genommen. Seiten 4 u. 5------------------------------Foto: Der verurteilte SED-Funktionär Hans-Joachim Böhme