Fussball: Bastian Schweinsteiger, 28, ist Deutschlands Fußballer des Jahres 2013. Bei der 54. Wahl durch Sportjournalisten unter Federführung des Fachmagazins Kicker erhielt der Nationalspieler vom Triple-Gewinner FC Bayern München 92 von 527 Stimmen. Er setzte sich damit gegen seine Kollegen Franck Ribéry (87) und Thomas Müller (85) durch. Trainer des Jahres wurde Jupp Heynckes, der beim FC Bayern den Platz auf der Bank für Pep Guardiola geräumt hat. Die Wahl zur Fußballerin des Jahres gewann Martina Müller, die mit dem VfL Wolfsburg ebenfalls das Triple gewonnen hatte. Schweinsteiger zeigte sich von der Ehrung überrascht: „Mich macht diese Auszeichnung stolz, aber ich weiß auch, dass das sehr damit verbunden ist, wie es bei Bayern München lief“, sagte er. Offiziell geehrt wird Schweinsteiger am 9. August vor dem Bundesliga-Auftakt der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach.