Lübeck. Der Akademische Senat der Universität Lübeck entscheidet am 12. Dezember über die Umwandlung der Hochschule in eine Stiftungsuniversität. Stimmt das Gremium zu, will die schleswig-holsteinische Landesregierung die erforderliche Gesetzesänderung auf den Weg bringen. Dann könne aus der Uni Lübeck 2015 eine Stiftungsuniversität werden, sagte ein Hochschulsprecher am Donnerstag. Der Senat ist das höchste Beschlussorgan der akademischen Selbstverwaltung. Ihm gehören sieben Hochschullehrer sowie jeweils zwei Vertreter der wissenschaftlichen, der nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter sowie der Studentenschaft an.

Die Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW unterstützt die Pläne zur Umwandlung, hatte jedoch die Zustimmung aller Gruppen der Universität und einen verbindlichen Senatsbeschluss bis Ende dieses Jahres zur Bedingung gemacht. Während das Präsidium die Idee der Stiftungsuniversität seit Jahren verfolgt, gab es zuletzt bei den Mitarbeitern und den Studierenden noch Vorbehalte. Die seien aber in den vergangenen Monaten durch intensive Gespräche weitgehend ausgeräumt worden, sagte der Sprecher. Durch die Umwandlung erhofft sich die Hochschule mehr Eigenständigkeit. (dpa/lno)