Washington - Die US-Justiz hat nach Informationen der „Washington Post“ den in Hongkong untergetauchten Enthüller Edward Snowden offiziell der Spionage beschuldigt. Wie die Zeitung am Freitag (Ortszeit) auf ihrer Internetseite berichtete, wirft die Staatsanwaltschaft dem 29-Jährigen in einer ersten Anklageschrift außerdem Diebstahl und Weitergabe von Regierungseigentum vor.

Snowden war Angestellter der Servicefirma Booz Allen Hamilton und arbeitete für die National Security Agency (NSA). Die Strafanzeige wurde vor über einer Woche im Bundesstaat Virginia eingereicht. Aus US-Kreisen verlautete zudem, die Behörden bereiteten einen Auslieferungsantrag an Hongkong vor. Dort soll sich Snowden verstecken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.