Von gegenseitiger Sympathie war die Begegnung nicht getragen: Als Keith Alexander, Chef des US-Geheimdienstes NSA, der in Las Vegas versammelten Hackergemeinde am Mittwoch entgegenrief „Wir stehen für Freiheit!“, schallte aus dem Publikum zurück: „Schwachsinn!“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.