Berlin - Die Berlin Art Week feiert in diesem Jahr ihre 10. Ausgabe und präsentiert zusammen mit über 50 Partnern – Museen und Ausstellungshäusern, Privatsammlungen, Projekträumen, Messen und Galerien – ein vielseitiges Jubiläumsprogramm. Zahlreiche Ausstellungen, Preisverleihungen, Sonderprogramme und Veranstaltungen laden Kunstexpert*innen, Kunstbegeisterte, internationale und nationale Gäste wie Berliner*innen vom 15. bis 19. September 2021 ein, die Berliner Kunstszene zu entdecken und in aktuelle Entwicklungen der zeitgenössischen Kunst einzutauchen.

Zeitgenössische Berliner Kunst entdecken

Die Festivalwoche umfasst unter anderem spannende Einzelausstellungen, Alicja Kwade in der Berlinischen Galerie, Thea Djordjadze im Gropius Bau oder Alexandra Bircken und Tatjana Doll im Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst, Preisverleihungen wie den Preis der Nationalgalerie, Performancekunst unter anderem im HAU Hebbel am Ufer, und Fulldome-Projektionen der Berliner Festspiele/The New Infinity im Zeiss-Großplanetarium sowie Sonderveranstaltungen wie etwa das Open Air Festwochenende der KW Institute for Contemporary Art anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens. Außerdem öffnen wieder viele Privatsammlungen und Projekträume ihre Türen für das Publikum und zahlreiche Galerien präsentieren neue künstlerische Positionen im Rahmen der Gallery Weekend *Discoveries sowie während des Programms der Positions Berlin und Misa Discoveries.

Foto: Rutherford Chang
10. Berlin Art Week

Es gibt jede Menge zu sehen und zu entdecken—kommen Sie vorbei und erkunden Sie mit der Berlin Art Week die zeitgenössische Kunstszene der Hauptstadt in ihrer ganzen Vielfalt. mehr >>

Des Weiteren bietet das diesjährige Vermittlungsprogramm Explore Berlin Art Week noch mehr Zugänge zur Kunst—lokal im Kiez und dezentral in der ganzen Stadt. Auf dem Gelände des Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst in Neukölln entsteht erstmalig ein temporärer Treffpunkt, der BAW Garten, der mit Workshops, Talks und künstlerischen Interventionen inspiriert und zum Austausch und Mitmachen anregt. Zudem wird ein vielseitiges Tourenprogramm geboten—Besucher*innen können zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus spannende Orte erkunden, einen Blick hinter die Kulissen werfen und mit Kunstschaffenden ins Gespräch kommen. 

Online erweitern das Journal und die Playlist das Programm der Berlin Art Week und bieten den Besucher*innen zusätzliche Einblicke in das Festivalprogramm. Das ‚Journal‘ rückt Künstler*innen, Galerist*innen und Kurator*innen in den Mittelpunkt, präsentiert Bildstrecken und setzt sich mit der Kunststadt Berlin und ihren Kunsträumen auseinander. Die ‚Playlist‘ ergänzt das Programm der Berlin Art Week mit Media Art und Live-Formaten.

Alle Details auf einen Blick:

Mehr Informationen zur Berlin Art Week 2021 finden Sie hier.