Das Helios Klinikum in Buch ist seit dem 01.06. Partnerklinik von Europas größter Spezialklinik für Endoprothetik, Sportorthopädie und Wirbelsäulenchirurgie – der ENDO-Klinik Hamburg und bietet damit allen Patientinnen und Patienten in der Region eine wohnortnahe endoprothetische Versorgung auf medizinisch höchstem Niveau.

In den letzten zwei Jahren wurden in Buch die organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen geschaffen, um auch hier die Qualitätsstandards der ENDO-Klinik Hamburg konsequent umzusetzen. Besonders innovativ: Seit Mai 2021 setzt das orthopädische Team auf die Unterstützung eines semi-aktiven Roboters namens ROSA©. „Es optimiert die Anpassung der Gelenkprothese und sorgt für deren perfekten Sitz. Die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit ihrem künstlichen Gelenk wird somit nochmals gesteigert“, erklärt Prof. Dr. med. Daniel Kendoff, Chefarzt Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie in Buch, und ergänzt: „Das erfolgreiche Konzept und die medizinische Expertise der ENDO-Klinik Hamburg jetzt in Berlin umsetzen zu können, freut mich besonders. Ich bin sehr stolz auf mein erfahrenes und eingespieltes Team: wir stehen für rund 2000 Hüft- und Knie-Endoprothetik-OPs im Jahr und die ersten 150 roboterassistierten Knie-Operationen sind umgesetzt. Bereits heute gehören wir zu den medizinischen Vorreitern auf diesem Gebiet in ganz Deutschland. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und werden die ENDO-Klinik Berlin.“

Prof. Dr. Sebastian Heumüller, Klinikgeschäftsführer in Buch und Regionalgeschäftsführer der Helios Region Ost, fügt hinzu: „Wir erweitern die Versorgungslandschaft im Bereich der Endoprothetik nicht nur im Kreis Berlin/Brandenburg, sondern auch über die regionalen Grenzen hinweg.“ Prof. Dr. med. Henning T. Baberg, Ärztlicher Direktor im Bucher Klinikum, hebt zusätzlich besonders das „Zusammenspiel unter einem Dach“ hervor, welches es nur an Kliniken der Maximalversorgung wie dem Helios Klinikum Berlin-Buch gibt.