Gelsenkirchen - Hertha BSC hat die Torlos-Serie von Schalke 04 beendet und den Königsblauen zum ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga verholfen. Ein Eigentor von Niklas Stark (38.) bescherte den Gelsenkirchenern nach 217 Minuten den ersten Treffer der Spielzeit, dann traf auch Karim Rekik ins eigene Tor (48.) - am Ende stand ein 3:0 (1:0) der Schalker, für die noch Jonjoe Kenny (85.) erfolgreich war. Nach Angaben des Datendienstleisters Opta war es das erste Mal seit dem 3:5 von Hannover 96 bei Borussia Mönchengladbach 2009, dass ein Team in der Bundesliga mindestens zwei Eigentore in einem Spiel erzielte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.