Berlin - Die Negativserie des 1. FC Magdeburg in der Dritten Liga geht ungebremst weiter. Beim SV Waldhof Mannheim kassierte das Team des angezählten Trainers Thomas Hoßmang eine 2:5 (2:2)-Niederlage und verlor Verteidiger Tobias Müller nach einer Roten Karte. Die Maßnahme, die Routiniers Sören Bertram und Jürgen Gjasula nicht nur aus dem Kader, sondern ganz aus dem Team zu verbannen, trug offensichtlich keine Früchte. Der FCM ist nun Letzter.

Dynamo Dresden feierte gegen den SV Meppen indes einen 3:0 (1:0)-Sieg, der von Ex-Berlinern geprägt war. Ex-Unioner Philipp Hosiner erzielte kurz vor dem Pausenpfiff die Führung, Julius Kade traf in der späten Nachspielzeit zum Endstand. Den dritten Treffer erzielte Ransford Königsdörffer.

Hansa Rostock blieb aufgrund der 0:1-Niederlage des 1. FC Saarbrücken gegen den KFC Uerdingen Tabellenführer und kann den Spitzenplatz am Montag bei 1. FC Kaiserslautern festigen. Die Spiele des Halleschen FC und des FSV Zwickau fielen Corona-bedingt aus.