Amerikanische Forscher haben Labormäuse das Fürchten gelehrt, und nicht nur das: In ihrer Anfang des Jahres veröffentlichten Studie demonstrierten die zwei Wissenschaftler der Emory-Universität in Atlanta zudem, dass die Furcht an die Mäusekinder vererbt wird, obwohl sich das Erbgut nicht verändert. Stattdessen führen Umwelteinflüsse zu einer veränderten Genfunktion. Was das mit dem 1. FC Union zu tun hat?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.