Vor drei Wochen lockte die U23 des 1. FC Union mehr als 8 000 Zuschauer ins Stadion an der Alten Försterei. Das Derby gegen den BFC Dynamo ließ Fans in Nostalgie und alte Rivalitäten eintauchen, besonders jene, die zuletzt ihr Heil abseits des millionenschweren Bundesligatreibens bei der „Zweeten“ gesucht haben. Jetzt sind die Tage des Reserveteams gezählt. Union löst seine U23 zum Saisonende auf und wird nicht mehr mit einem zweiten Erwachsenenteam am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.